• E-Learning
  • Das Projekt
  • Intention
  • Ziele und Konzeption
  • Hintergrund
  • Wintersemester 2013/2014
  • Regeln
  • vergangene Semester
  • Hinweise zum Datenschutz
  • Individuelles E-Learning in den Mathematik-Veranstaltungen des Grundstudiums

    Intention des Projektes

    Hintergrund des Projektes sind Erfahrungen bei der Mathematikausbildung in den Studiengängen der Universität zu Lübeck. Diese ließen vermuten, dass häufig fehlende Kompetenzen beim eigenverantwortlichen Lernen wesentliche Faktoren sind, die zu einem Misserfolg der Studierenden in den wichtigen Mathematikveranstaltungen und damit zu einer hohen Abbrecherquote führen. Ein Hauptmangel der klassischen Übungssysteme ist das fehlende individuelle Feedback zwischen Lehrenden und dem einzelnen Lernenden über seinen aktuellen Stand des Lernerfolgs. Besonders die Implementation zeitnaher Kontrollkomponenten ist dort problematisch, da Übungsserien für alle Studierenden gleich sind, häufig in größeren Gruppen gearbeitet wird und der Beitrag des einzelnen Studenten dann sowohl für diesen als auch für die Lehrenden schwer einzuschätzen ist. Dies führt oft zu einer zu optimistischen Selbsteinschätzung der Teilnehmer der Veranstaltung. Die Diskrepanz zwischen erworbenem passivem Wissen und wirklich anwendbarem Können wird dann erstmals in der Prüfungssituation für den einzelnen Studenten und den Lehrkörper ersichtlich.

    Das individualisierte E-Learning eröffnet ganz neue Varianten der Kontrolle und Interaktion, da jedem Studenten eigene Aufgaben zugeordnet werden, der Student so individuell sein aktives Wissen beweisen muss und die Ergebnisse für die Lehrenden erkennbar sind. Der Wunsch, diese Möglichkeiten auszunutzen, war Grundlage der Ausarbeitung der Ziele und der Konzeption des Projektes .