• Forschung
  • aktuelle Projekte
  • Konkurrenzhypergraphen
  • multivariate Wavelets
  • Nachbarschaftsgraphen
  • Protein-Protein-Docking
  • Zeit-Frequenz-Analyse
  • Sphären Approximation
  • Archiv
  • Gäste
  • Forschung

    Multivariate periodische Wavelets

    Die Wavelet-Theorie ist eine seit Beginn der 1990er Jahre ein aus der Mathematik und der Signalverarbeitung gleichermaßen entstandene Methode, mit der Daten in verschiedene Detail-Stufen zerlegt werden können. Dabei bieten periodische Wavelets den Vorteil einer Zerlegung und Synthese im Frequenz-Spektrum, die effizient berechnet werden kann. Eine multivariate periodische Funktion, wird dann durch Wavelet-Funktionen, deren Verschiebungen und Skalierungen, beschrieben.

    Im Mehrdimensionalen bieten Wavelets die Chance, mit der Datenmenge an sich, aber auch mit der Präferenz verschiedener Richtungen umzugehen, um gegebene Daten mit möglichst wenig Wavelet-Funktionen zu beschreiben. Zusätzlich sind weitere Untersuchungen der mehrdimensionalen Fourier-Transformation und deren Implementierung ein wichtiger Aspekt.

    Literatur

    Abschlussarbeiten

    Bearbeitet von
    Dipl.-Inf. Ronny Bergmann
    Prof. Dr. Jürgen Prestin
    In Zusammenarbeit mit
    Prof. Dr. Dirk Langemann (TU Braunschweig)
    Elena A. Lebedeva (Kursk State University)
    Studenten
    Inga Stolz, B.Sc.
    Lisa Kausch, B.Sc.